Abgasskandal bei Opel angekommen

Sie fahren einen Opel-Diesel? Dann könnte Ihr Auto vom Kraftfahrt-Bundesamt zusammen mit 100.000 weiteren Opel Fahrzeugen aufgrund einer Abgasmanipulation zurückgerufen werden. Informieren Sie sich hier, welche Opel Modelle betroffen sind und was Sie im Falle eines Rückruf tun können.

Die Fakten im Überblick

  • Juli 2018: Bei einer Anhörung gerät Opel unter Verdacht, bei den Modellen Zafira, Insignia und Cascada eine illegale Abschalteinrichtung zur Manipulation der Abgasreinigung integriert zu haben
  • Oktober 2018: Die Staatsanwaltschaft Frankfurt durchsucht in einer Razzia Aktion die Opel-Geschäftsräume wegen des dringenden Tatverdachts der Abgasmanipulation – das Kraftfahrt-Bundesamt ruft 100.000 Opel-Modelle der Fahrzeugtypen Opel Insignia und Cascada 2,0 l (125kw) sowie Zafira 1,6 l (88kw , 100kw), Zafira 2,0 l, (96kw, 125kw) Euro 6 aus den Modelljahren 2013 – 2016 zurück
  • November 2018: Opel versucht mit einem Eilantrag vor dem Schleswig-Holsteinischen Verwaltungsgericht den Rückruf noch zu verhindern – der Antrag wird jedoch abgelehnt

Zuerst Rechtsberatung statt Rückruf

Um Opel war es im Diesel Abgasskandal zunächst eher ruhig – bis jetzt. Auch beim Rüsselsheimer Autobauer besteht erhöhter Verdacht auf eine illegale Abschalteinrichtung zur Manipulation der Abgasreinigung. Daher ruft das Kraftfahrt-Bundesamt 100.000 Opel Fahrzeuge der Modelle Insignia, Zafira und Cascada zurück.

Unsere Empfehlung: Nehmen Sie nicht an der Rückrufaktion Ihres Opels teil, ohne sich vorher rechtlichen Rat eingeholt zu haben. Gegebenenfalls stehen Ihnen Ansprüche auf Schadensersatz oder auch die Rückabwicklung Ihres Kaufvertrags zu. Lassen Sie sich vorher von einem auf den Opel Abgasskandal spezialisierten Rechtsanwalt beraten. Unsere Rechtsanwälte Dr. Henning Leitz & Hendrik Bombosch vertreten bereits rund 1.000 Mandanten im VW Abgasskandal, Mercedes Abgasskandal und Audi Abgasskandal außergerichtlich und gerichtlich und übernehmen gerne auch Ihren Fall im Opel Abgasskandal.

Opel Abgasskandal – Ist mein Opel betroffen?

Vom Verdacht der Manipulation der Emissionswerte sind derzeit die folgenden Opel Diesel Euro-6-Modelle betroffen (Stand November 2018, Quelle der Modelliste: kba.de):

Rückruf Opel Insignia – Opel Abgasskandal
Rückruf Opel Cascada – Opel Abgasskandal
Rückruf Opel Zafira – Opel Abgasskandal
Ist Ihr Modell dabei? Wir beraten Sie kostenfrei zu Ihren Rechten.

089 / 552 999-50

Was Sie jetzt tun können

  • Kontakt aufnehmen
    Nehmen Sie telefonisch oder per Online-Formular unverbindlich Kontakt mit unseren Rechtsanwälten Dr. Henning Leitz oder Hendrik Bombosch auf.
  • Kostenfreie Einschätzung
    Wir überprüfen Ihren Fall im Opel Abgasskandal. Nach der Sichtung Ihrer Unterlagen, erhalten Sie eine kostenfreie Einschätzung von uns zu Ihren Möglichkeiten.
  • Rechte durchsetzen
    Beauftragen Sie uns zu Ihrem Fall und wir setzen auch Ihre Ansprüche im Opel Abgasskandal durch. Sie haben eine Rechtsschutzversicherung? Sehr gut – diese übernimmt im Regelfall sämtliche Kosten.

Diese Rechte haben Sie im Opel Abgasskandal

Ob neuer oder gebrauchter Opel: Da Ihr Diesel womöglich einen Mangel aufweist, stehen Ihnen Gewährleistungsansprüche zu. Wird außerdem deutlich, dass der Opel Konzern vorsätzlich bzw. betrügerisch gehandelt hat, können Sie darüber hinaus Schadensersatzansprüche erheben.

Neben Ihrem Recht auf Nachbesserung, können Sie zudem je nach Ihrer Situation ggf. folgende Ansprüche geltend machen:

Ist der Verkäufer zu einer Nachbesserung nicht bereit oder hat Ihre gesetzte Nachbesserungsfrist überschritten, dürfen Sie vom Kaufvertrag zurücktreten. Dadurch geben Sie Ihren Neuwagen bzw. Gebrauchtwagen zurück und erhalten den Kaufpreis zurückerstattet.

Zahlreiche Urteile im VW Abgasskandal haben es bereits gezeigt: Geschädigte sind auch dazu berechtigt, Ihr Fahrzeug bei Ihrem Verkäufer abzugeben und im Gegenzug ein mangelfreies Neufahrzeug zu erhalten.

Schadensersatzansprüche im Opel Abgasskandal können Sie geltend machen, wenn Ihr Fahrzeug z. B. die Umweltplakette aufgrund der erhöhten Abgaswerte verlieren würde. Auch Fahrverbote und der Kaufpreis können als Schaden angesehen werden. Letzterer aus dem Grund, da beim Kauf des betroffenen Diesels eine Täuschung vorlag, von der Sie nicht in Kenntnis gesetzt wurden. Andernfalls wäre der Kaufvertrag wohl nicht zustande gekommen.

Ist Ihr Opel geleast oder haben Sie Ihn durch einen Bankkredit finanziert? Dann haben Sie sehr gute Chancen von Ihrem Widerrufsrecht Gebrauch zu machen.

3 Gründe, warum Sie die CLLB kontaktieren sollten

  • Rechtsanwalt Dr. Henning Leitz & Rechtsanwalt Hendrik Bombosch sind hochspezialisiert im Fall Opel Abgasskandal und greifen auf langjährige Erfahrungen zurück.
  • Wir vertreten bereits rund 1.000 Betroffene im VW Abgasskandal, Mercedes Abgasskandal & Audi Abgasskandal.
  • Wir nehmen uns ausreichend Zeit für Sie, lassen Sie bei Anfragen nicht lange warten und halten Sie in Ihrem Fall zum Opel Abgasskandal stets auf dem Laufenden.
Jetzt kostenlose Erstberatung sichern!

089 / 552 999-50

Opel rückt im Abgasskandal stärker ins Visier

Um Opel war es im Abgasskandal bisher eher ruhig. 2016 rief das KBA bereits massenhaft Dieselautos verschiedener Hersteller zurück – darunter rund 90.000 auch von Opel. Auf freiwilliger Basis läuft derzeit noch die Umrüstung dieser Modelle, sodass eine neue Software den Ausstoß von Stickoxiden reduziert.

Nach einer Anhörung im Juli 2018 und einer Razzia im Oktober 2018 wird nun klar: Rund 95.000 Fahrzeuge der Modelle Opel Insignia und Cascada 2,0 l (125kw) sowie Zafira 1,6 l (88kw , 100kw), Zafira 2,0 l, (96kw, 125kw) Euro 6 nutzen laut KBA eine unzulässige Abschalteinrichtung zur Manipulation der Abgaswerte auf dem Prüfstand. Betroffenen Opel Dieselfahrern drohen nun Zwangsrückrufe & Fahrverbote.

Ihre Rechtsanwälte im Opel Abgasskandal

Rechtsanwalt
Dr. Henning Leitz
089 / 552 999-50
089 / 552 999 90
Hendrik Bombosch
Rechtsanwalt
Hendrik Bombosch
030 / 288 789-60
030 / 288 789 620

Unsere Rechtsanwälte Dr. Henning Leitz und Hendrik Bombosch haben bereits deutschlandweit Erfahrungen durch die Vertretung Hunderter vom Diesel Abgasskandal betroffener Kunden des VW‑, Mercedes- und Audi-Konzerns gesammelt. Gerne nehmen Sie sich auch Ihren Fall im Opel Abgasskandal an. Gemeinsam setzen sie auch Ihre Rechte durch!